Traumhunde-MV
  Schutzgebühr
 

Schutzgebühr/Vermittlungsgebühr

Oftmals erscheint die Vermittlungsgebühr für einen Auslandshund den Interessenten relativ hoch, besonders wenn sie höher ist als die Gebühr im Tierheim vor Ort.

Jedoch meistens deckt die Schutzgebühr nur einen Bruchteil der Kosten. Auslandstierheime erhalten oft wenig oder keine öffentlichen Mittel und finanzieren sich aus Mitgliedsbeiträgen, Spenden und eben die Schutzgebühr.

Die Vermittlungsgebühr sichert nach Deckung der entstandenen Kosten den Tierschutz vor Ort, Aufklärungsarbeit bei den Behörden und der Bevölkerung, Kastrationsprojekte und die Linderung der Not in den Tierheimen.

Unsere Hunde sind, wenn sie nach Deutschland kommen:

- tierärztlich untersucht

- geimpft

- entwurmt

- gechipt

- auf Mittelmeerkrankheiten getetest (außer Welpen)

- möglichst alle Hunde werden kastriert

Für unsere Hunde erheben wir eine Schutzgebühr zwischen 220,00 € und 250,00 € zuzüglich eines Transportkostenzuschusses in Höhe von 55,00 €, die zum größten Teil nach Spanien zurückgehen, um dort die Rettung und Verpflegung weiterer Hunde zu gewährleisten.

Des weiteren werden die hier in Deutschland entstehenden Tierarztkosten (für Hunde auf Pflegestellen) gedeckt. Gerade Tierarztkosten übersteigen sehr schnell die Vermittlungsbebühr und hier sind die Vereine auf zusätzliche Spenden angewiesen. Fahrkosten, Tierarzt, Telefon, Futter, Leinen, Halsbänder, Geschirre, all das kostet viel Geld.

Die aktiven Tierschützer arbeiten alle ehrenamtlich, Vermittler und Pflegestellen opfern viel Freizeit und auch Geld, für Ihren Traumhund. Vergessen Sie nicht, gerade Hunde die lange auf Pflegestellen warten, verursachen Kosten. Die meisten Tierschützer sind sehr engagiert und machen das gerne. Viele Pflegestellen übernehmen(spenden) die laufenden kosten wie Futter und Zubehör gerne für Ihren Schützling, denn es ist eine dankbare und schöne Aufgabe die Hunde ein Stück ihres Weges in ihr neues Glück zu begleiten.

Bedenken Sie auch, das die Anschaffungskosten nur einen geringen Teil der Kosten ausmachen, die ein Hundeleben lang bedacht werden sollte. Futter, Zubehör, Hundeschule, Versicherung, Steuern und meist der größte Posten Tierarzt kann sehr schnell mehrere tausend Euro kosten.

Ich habe damals die Schutzgebühr für Ninie niemals als solche gesehen, sondern eher als Spende, mein Beitrag zum Tierschutz!

(die genannte Schutzgebühr bezieht sich auf Hunde von Denia Dogs)

 
  118571 Besucher Text zum Bild