Traumhunde-MV
  Familie Hasenfuß
 
Kleiner Artikel den ich für unseren Kalender geschrieben habe, besser kann ich es nicht ausdrücke

Familie Hasenfuß und warum sie so ein großes Geschenk sind

 

Fröhlich, freundlich, verschmust, liebenswert und verträglich, so einen Hund wünschen sich die meisten Menschen. Mir erging es nicht anders und so hatte ich große Zweifel den ängstlichen Maverick als Pflegehund aufzunehmen.  Können ihm andere Menschen nicht viel mehr bieten, z.B. einen souveränen Ersthund? Meine Ninie ist eher eine unsichere Maus und ich ahnte das dies viel Arbeit, Einschränkungen und Geduld erfordert. Aber manchmal sollte man sein Herz entscheiden lassen und der Maverick hatte seine Chance verdient.

Als ich das scheue Reh das erste mal sah, war es im Grunde schon um mich gesehen. So sanft und zart, voller Angst ... doch warum auch immer, Maverick schenkte mir sofort sein Vertrauen.  Die ersten Monate waren nicht leicht, es gab nichts was ihm nicht Angst mache, sei es eine falsche Handbewegung, die Kaffeemaschine, Autos, Fahrräder und Kinderwagen, Geräusche, der Wind, ja sogar der Futternapf, er wollte nicht fressen, sich verkriechen und jeder fremde Mensch versetzte ihn in Panik. Auf der anderen Seite war er ein fröhlicher Clown, ein junger Hund, der durch die Wohnung fegte, der gerne mit anderen Hunden spielte und voller Neugier war. Ein verschmuster und sanfter Kerl, der sich den Menschen so gerne anschließen wollte. Trotzdem bestätigten sich meine anfänglichen Zweifel nicht, niemals habe ich es bereut, diesen absolut tollen verrücktesten Hasenfuß der Welt in mein Herz zu lassen.  Er und Ninie ergänzen sich perfekt, ja die Ninie gibt ihm Mut und Zuversicht, wer hätte das je gedacht.  Maverick lernte und im Grunde schaffte er das ganz alleine.  Alles was ich ihm geben musste waren Zeit, Geduld, Verständnis und eine große Portion Humor. Heute ist der Maverick zwar noch ein Hasenfuß, aber auch ein Held.  Auch nach Jahren machte er immer noch Fortschritte, er wird immer mutiger und er schenkt uns so viele Glücksmomente. Wie bei einem Adventskalender, öffnet er jedes Jahr einige neue Türen, er überrascht uns immer wieder und beschenkt uns mit kleinen großen Dingen.  Maverick macht inzwischen fast alles mit, gut er ist kein Hund für die Fussgängerzone oder fürs Cafe, obwohl er auch das schon gemeistert hat. Im Wald und Feld ist er voller Energie und Temperament, er erforscht gerne neue Gegenden, liebt den Strand und fährt mit in den Urlaub. Wir können ohne Probleme in Hundegruppen mit fremden Menschen laufen und er liebt die Hundeschule. Egal ob beim Mantrailing oder in der Schnüffelgruppe, er macht alles begeistert mit und beim Hoopers fegt er über den Parcour. 

Ninie und Maverick sind großartige Hunde, sie sind perfekt wie sie sind. Sie sind tolle Wegbegleiter, sie bringen uns zum lacheln, zum träumen und wie alle Hunde haben sie auch mal Unsinn im Kopf. Was sie von anderen Hunden unterscheidet? Ich war selten so stolz wie auf die Zwei und ich weiß das noch viele solcher Momente folgen werden.

Erinnert Ihr Euch an meine Wünsche am Anfang ? Freundlich, fröhlich, verschmust, liebenswert, verträglich und manchmal ängstlich, das ist eben der Maverick. Und immer an seiner Seite, Ninie die Fee, zwei Herzen die sich gefunden haben und die sich so sehr brauchen. 





 
  118570 Besucher Text zum Bild